RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

Posts Tagged ‘Zitat

Szenen einer Noch-nicht-Ehe #11

with one comment

Wir sind in Urlaub auf Texel.
Ich betrachte mich im Spiegel.

Ich: „Ich glaube ich bin etwas braun geworden. Kann das sein?“

Sie: „Nein – das ist Rost.“

*hmpf*

Advertisements

Written by Rabe

30. Mai 2010 at 09:04

Szenen einer Noch-nicht-Ehe #10

leave a comment »

Im Fernsehen ist eine Reportage über Dromedare zu sehen.

Sie: „Du hast auch eine Ähnlichkeit mit einem Kamel.“

Ich: „Wieso? Du hast doch zwei Höcker.“

Sie hat sich etwas geärgert, denn eigentlich wollte sie „Dromedar“ sagen
und auf meinen Bauch anspielen. Pech gehabt :-D

Written by Rabe

29. Mai 2010 at 09:45

Spruch des Tages 07:

leave a comment »

„Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotografie gefühlsmässig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind, zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht.“

Andreas Feininger

Written by Rabe

1. Mai 2010 at 15:46

Spruch des Tages 06:

with one comment

Nachdem mich die ganze Nörgelei über das Wetter und die Jahreszeiten in Foren und auf sozialen Netzwerken ja schon seit Monaten nervt (hier die Beiträge im Herbst und im Winter) hat eine eine treue Leserin sowie Kommentatorin meines Blogs vergangene Nacht in einem Forum einen Satz geschrieben, dem ich aus vollstem Herzen zustimmen kann und für so existentiell betrachte, dass ich ihn hier hervorheben musste:

„Die liebste Jahreszeit ist mir eh immer die, in der ich gerade bin.“

Written by Rabe

14. Januar 2010 at 07:50

Spruch des Tages 05:

leave a comment »

„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“

Benjamin Franklin, (1706 – 1790)

Written by Rabe

15. Mai 2009 at 10:09

Veröffentlicht in Nachdenkliches

Tagged with , , , , ,

Spruch des Tages 04:

leave a comment »

Wir haben gestern den Film „Hogfather“ nach dem im Deutschen unter dem Titel „Schweinsgalopp“ erschienen Buch von Terry Pratchett gesehen. Am Ende des gut gemachten Filmes sagt der Tod (Du weißt schon: Skelett, schwarzer Kapuzenmantel, Sense, spricht in Großbuchstaben) zu seiner Enkelin Susanne (sinngemäß):

„MENSCHEN SIND INTERESSANT:
DAS UNIVERSUM STECKT VOLLER WUNDER
UND SIE ERFINDEN DIE LANGEWEILE.“

Written by Rabe

12. Mai 2008 at 20:45

Veröffentlicht in Nachdenkliches

Tagged with , , , , , ,

Spruch des Tages 02

leave a comment »

Er kam mir zwar schon gestern zu Ohren, aber nach der Kommunionsfeier war ich einfach zu groggy noch mal an den Computer zu gehen. Nach einem sehr essensintensiven Tag, der nur von Messen in der Kirche unterbrochen wurde, hat meine Ex-Frau angesichts der übrig gebliebenen „Donauwelle“ gemeint sie hätte irgendwo gehört: „Wenn man Gelüste auf etwas hat, dann sagt das nur aus, dass der Körper etwas einfordert, was er gerade unbedingt und dringend benötigt.“ Sie hatte zwar Zweifel, ob das bei Donauwelle und auch Schokolade so einfach anwendbar ist, aber wir kamen überein, dass es zur Gewissensberuhigung ein hervorragender Spruch ist. Ich glaube ich werde den in Zukunft öfter verwenden ;)

Written by Rabe

14. April 2008 at 06:04

Veröffentlicht in Mein Leben, Nachdenkliches

Tagged with , , , , ,