RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

Posts Tagged ‘Feier

Wider den Miesmachern:

leave a comment »

Mit 246 Punkten hat Lena nach 28 Jahren den Titel wieder nach Deutschland geholt. Das finde ich super! Ich finde Lena toll! Und hatte gestern beim Eurovision Song Contest viel Spaß.

Etwas habe ich mich schon gefreut, dass die ganzen Leute, die in den vergangenen Wochen und Monaten Lena runter gemacht haben und schon in hämischer Vorfreude einen Absturz beim Finale des Contest prognostizierten, eines Besseren belehrt wurden. Und hatte die (wahrscheinlich naive) Hoffnung, dass diese Leute jetzt einfach still sind und sich ihren Angelegenheiten zuwenden.

Weit gefehlt. Wie können wir uns, die wir uns freuen (und noch freuen können), in einer Zeit der Finanz- und Wirtschaftskrise, wenn wir den Griechen unsere Euros rüberschieben müssen und der Golf von Mexiko zu einem Erdölsee verkommt, auch erdreisten einem jungen Mädchen zuzujubeln? Schließlich wäre es einem ernsthaften und aufgeklärten Menschen eher angemessen, wenn er sich in melancholisch angesichts der schier erdrückenden Probleme dieser Welt in eine Ecke verkriecht.

Alternativ könnte man sich auch umbringen, da die Welt so böse ist und jeder Spaß durch vielleicht oberflächliche Amusements ja im Grunde nicht angemessen ist.

Wer das machen möchte, dem sei das gegönnt – aber jetzt Jedem, der auch mal die Chance wahrnimmt Spaß zu haben und Lena sowie ihren Song gut findet, jede Form von Geschmack und Anstand abzusprechen sowie zu unterstellen, dass man nicht ernsthaft und informiert ist, halte ich für geringfügig übertrieben. Auch wenn ich jetzt wahrscheinlich von jenem Personenkreis als Person abgetan werde, die sich von den Massenmedien manipulieren lässt und nicht in der Lage ist selbst zu denken und mir eine Meinung zu bilden.

Denn nach einigen Kommentaren im Netz zu urteilen kann man Lena und den Song nur gut finden, wenn man sein Gehirn und seinen Geschmack am Muttermund abgegeben hat und nur noch von den Medien manipuliert und gesteuert durch das Leben bewegt.

Ich liebe die tolerante Einstellung und den Respekt vor anderen Einstellungen, welche von diesen Miesepetern publiziert wird.

Nachdem die Prognosen auf eine Blamage in Oslo ja durch die Geschichte ad absurdum geführt wurden, haben jetzt als Begründung für den Sieg lautstark Verschwörungstheorien Hochkonjunktur. Natürlich hat Lena nur gewonnen, weil das Kartell aus Finanzwelt und Politikerkaste uns durch diesen Sieg nach dem alten Motto „Brot und Spiele“ von den üblen Machenschaften in der Welt ablenken will.

Daher hat der Opa von Lena seine politischen Kontakte genutzt und außerdem Raab & Konsorten Geld ins Ausland fließen lassen, um die Jurys für die Punkte zu bezahlen. Außerdem haben wir die Punkte von den Ländern auch bekommen, weil sie sich damit für die Stützung des Euros einschleimen wollen.

Verdammt, ich glaube es gibt viele Talente um Thriller zu schreiben. Da kann sich selbst Dan Brown noch etwas abschauen. Bisher wundert mich nur, dass die Illuminaten und die Freimaurer noch nicht als heimliche Strippenzieher genannt wurden. Aber das kommt sicher noch …

Aber wenn man sich nicht mehr, wie in den letzten Jahren, über die „Slawen-Connection“ aufregen kann, die sich gegenseitig die Punkte zuschiebend den Sieg zuschustern, muss es ja etwas Neues geben. Es kann ja nicht sein, dass Deutschland einfach gewinnt, weil auch über die Grenzen der BRD hinaus Lena und ihr Song gemocht wird. Das widerspräche wohl dem deutschen Gemüt …

Ich persönlich bevorzuge es aber mich zu freuen und mir mit meiner Freude über Lenas Sieg eine schöne Zeit zu machen :-)

Advertisements

Mein Tag_Folge 004_15.02.2010

leave a comment »

Ich glaube meinen heutigen Tag, wie ja auch das letzte Wochenende, lässt sich am Besten in Fotos ausdrücken, denn heute ging es auf den Karnevalszug nach Niederzissen – mit meiner Freundin und meinen beiden Söhnen sowie mit den Kameraden des THW Sinzig, für und mit dem ich dort zur Zugsicherung unterwegs war.

Written by Rabe

15. Februar 2010 at 21:32

2010: „Well, I’ll do my very best.“

leave a comment »

Auch wenn in England (laut Wikipedia) fast unbekannt, gehört „Dinner for one“ in Deutschland zu den großen Traditionen zu Silvester. Aus diesem Grund findet der Klassiker auch Eingang in meinen Blog.

Ich hoffe Ihr habt eine, je nach Lust und Laune, ausgelassene oder besinnliche Feier in ein neues Jahr(zehnt), zu dem ich Euch all das wünsche, was Ihr Euch auch selbst vom kommenden Jahr und von der Zukunft erhofft.

„The same procedure as last year?“
„The same procedure as every year!“
„Well, I’ll do my very best.“

Written by Rabe

31. Dezember 2009 at 16:11

12. Rabenflug: Fragmente aus den Radio-Nachrichten.

leave a comment »

Fragmente aus den Nachrichten, die auf meiner heutigen Fahrt zum IKEA aus dem Radio mein Bewusstsein erreichten:

„Millionen von Menschen feiern zum Jahreswechsel eine Party!“ Wow. Ich habe bisher immer gedacht, dass ich der Einzige bin. Auch andere Leute feiern den Jahreswechsel? Man lernt immer dazu …

„Queen Elisatbeth II. verteilt „Sirs“ an …“ Dass Patrick Stewart, als Schauspieler der Royal Shakespeare Company dem breiten Publikum eher als Captain Jean-Luc Picard vom Raumschiff Enterprise aus Star Trek oder als Xavier aus X-Men bekannt, den Titel „Sir“ erhalten hat, ist noch irgendwie folgerichtig – aber wer vor ?? Jahren prophezeit hätte, dass der damalige Horrorfilm-Regisseur Peter Jackson von der Queen den Titel eines Ritters erhält, der wäre wohl ausgelacht worden. Egal: Beiden herzlichen Glückwunsch.

„Bundeskanzlerin Merkel wird in ihrer Neujahrsansprache mitteilen, dass sie sich im nächsten Jahr für eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte und für Arbeitsplätze einsetzen wird.“ Super. Tolle Sache. Aber hat sie das nicht schon letztes Jahr gesagt? Sind das so Vorsätze, die man sich seit der Finanzkrise jetzt jedes Jahr neu auf die Fahnen schreibt – um sie dann, wie alle guten Vorsätze, auf das nächste Jahr zu verschieben?

„A Nightmare before Loge“.

leave a comment »

Nach der Loge ist vor der Loge. Hier der Flyer für den nächsten, legendären Logenabend:

Den Flyer in voller Größe gibt es hier.

Written by Rabe

21. September 2008 at 10:09

Veröffentlicht in Mein Leben

Tagged with , , , , , , , , ,

„Indiana Loge“.

leave a comment »

Nach dem der letzte Logenabend ein voller Erfolg war und wirklich viele Leute gekommen waren, musste natürlich bald ein Termin für den siebten Logenabend her. Nach dem gestrigen Kinobesuch war dann auch heute die Vorlage für den Flyer schnell gefunden, so dass heute ganz offiziell die Einladungen raus gegangen sind:

Den vollständigen Flyer kann man sich anschauen, wenn man auf die Grafik klickt – dann erscheint die gesamte Grafik in einem neuen Fenster. Mehr Informationen und Absprachen zum siebten Logenabend findet man auch im entsprechenden Thread im Forum FantasticCulture.

Written by Rabe

25. Mai 2008 at 14:40

Veröffentlicht in Mein Leben

Tagged with , , , , , , , ,

Spruch des Tages 02

leave a comment »

Er kam mir zwar schon gestern zu Ohren, aber nach der Kommunionsfeier war ich einfach zu groggy noch mal an den Computer zu gehen. Nach einem sehr essensintensiven Tag, der nur von Messen in der Kirche unterbrochen wurde, hat meine Ex-Frau angesichts der übrig gebliebenen „Donauwelle“ gemeint sie hätte irgendwo gehört: „Wenn man Gelüste auf etwas hat, dann sagt das nur aus, dass der Körper etwas einfordert, was er gerade unbedingt und dringend benötigt.“ Sie hatte zwar Zweifel, ob das bei Donauwelle und auch Schokolade so einfach anwendbar ist, aber wir kamen überein, dass es zur Gewissensberuhigung ein hervorragender Spruch ist. Ich glaube ich werde den in Zukunft öfter verwenden ;)

Written by Rabe

14. April 2008 at 06:04

Veröffentlicht in Mein Leben, Nachdenkliches

Tagged with , , , , ,