RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

Archive for the ‘Larp-Kostüme’ Category

Fotoshooting-Outtakes No. 001

leave a comment »

Natürlich entstehen bei jedem Fotoshooting auch Aufnahmen, die man getrost als Outtakes bezeichnen kann. So natürlich auch bei der Session für die neuen Charakterfotos von Askir im winterlichen Wald. Und hier eine Auswahl von Dreien dieser Fotos, die auf bzw. beim Abstieg von den Felsen in dem Waldstück in der Nähe von Dedenbach entstanden sind:

Advertisements

Written by Rabe

1. Februar 2010 at 16:19

Wald + Schnee + Askir :

with 2 comments

 Mein Larp-Charakter Askir aus Aventurien
mit seiner Kleidung (u.a. dem neuen Mantel)
auf dem Weg durch einen winterlich verschneiten Wald.

Written by Rabe

1. Februar 2010 at 10:26

Askirs neuer Mantel.

leave a comment »

Hier das erste Foto mit dem neuen Mantel von meinem Larp-Charakter Askir:

Skizzen hier und hier, grobes Schnittmuster hier.

Written by Rabe

24. Januar 2010 at 14:46

Schnitt für einen Musketiermantel.

leave a comment »

Nach den ersten Skizzen für den Mantel meines Liverollenspiel-Charakters Askir (hier, hier und hier) war schnell klar, dass sich das neue Kleidungsstück an den Überwürfen bzw. Mäntel der Musketiere orientieren soll. Nach meiner Suche im Netz musste ich feststellen, dass es kein frei verfügbares Schnittmuster gibt. Noch schlimmer: Es gab noch nicht mal adäquate Skizzen, wie ein solches Schnittmuster grob aussehen könnte. Einzig das historisch-korrekte Schnittmuster von „Reconstructing History“ (hier) kam meinen Vorstellungen sehr nahe – auch wenn die Anzahl von bis zu 154 Knöpfen mich erschreckt hat. Mein Mantel hat pro Ärmel drei (große) Knöpfe …

Letztendlich habe ich mir mit Teilen eines Schnittmusters geholfen, das ich sowieso schon zuhause hatte – und darüber hinaus habe ich das Schnittmuster selbst entwickelt. In der Skizze sieht man im Endeffekt die Teile, die ich aus dem Stoff geschnitten habe. Die roten Bereiche des Schnittes habe ich entsprechend des Musters für eine Seefahrerweste (hier) angelegt, wobei ich die zwei Ärmelstücke (unten und oben) für den Musketiermantel der Einfachheit halber zu einem Stoffstück zusammen gefasst habe. 

Fotos des fertigen Mantels werde ich in Kürze nachliefern und hoffe, dass man mit der Skizze etwas anfangen kann. Wer Fragen hat kann sie gerne stellen – ich werde mich bemühen sie zu beantworten.

Edit: Ein paar Fotos des fertigen Mantels findet man hier, hier und hier.

Written by Rabe

22. Januar 2010 at 09:04

In Vorbereitung auf das erste Con 2010.

leave a comment »

Hier mal die Entwürfe für die neue Gewandung meines Larp-Charakters Askir auf einem Blick: Links die Sommerkleidung (die natürlich bis auf die Hose auch unter der Winterkleidung getragen wird) und Rechts dann im Winter. Nach meinen letzten Fotos des Charakters [hier] habe ich entschieden, dass er im Winter Bundhaube tragen wird – das wärmt die Ohren und gibt ihm irgendwie einen „realistischen Touch“. Im Sommer bevorzuge ich weiter das Kopftuch, weil man gerade auf Großcons den Stoff so gut nass machen und dann zur Kühlung auf dem Haupt tragen kann.

Kleinzeug wie die Taschen am Piratengurt (der übrigens gestern angekommen ist) und an dem Gürtel sowie Waffen und Apostel habe ich jetzt nicht in die Zeichnung untergebracht – aber es wird da sein bzw. im Laufe der Zeit dazu kommen. Auch das Transportproblem für Askirs Zeug, das nicht in den Gürteltaschen unterkommen kann und soll, habe ich bald gelöst, denn auf Ebay habe ich einen Seesack gefunden [hier], den ich mir bestellen und dann noch etwas aufpimpen werde. Gestern ist außerdem der Futterstoff für den Mantel von „Stoff am Stück“ gekommen und in der Kombination mit dem schon vorhandenen Wollstoff und den Knöpfen sieht das schon toll aus. Am Sonntag werde ich mich dann mal ransetzen und werde sicher beim Nähen noch genug fluchen, bis ich den Mantel endlich fertig habe.

Viel Zeit habe ich ja nicht mehr, denn mit meinem aventurischen Herumtreiber werde ich schon am vorletzten Wochenende dieses Monats auf mein erstes Con für das Jahr 2010 fahren, die Akademie von Amonlonde. Denn wie im Grunde nicht anders zu erwarten hat sich meine Conplanung für die Larp-Saison 2010 seit meinem Beitrag „Eröffnung der Larp-Saison 2010“ doch erweitert und von der Maximalanzahl von 6 Liverollenspielveranstaltungen, die ich dieses Jahr machen wollte, habe ich mich, glaube ich, innerlich schon verabschiedet. Tendenziell würde ich schätzen, dass es auf etwa eine Veranstaltung pro Monat hinaus laufen wird, wobei da auch Ein-Tages-Veranstaltungen bzw. Tavernen mit zählen. Dabei sind derzeit noch fast ausschließlich Ambientecons vertreten, aber sicherlich komme bald auch die ersten Abenteuercons dazu. Meine aktuelle Conplanung kann man übrigens hier einsehen (Mathras von Orktrutz).

Ich muss jetzt nur aufpassen, dass ich nicht den Zeitraum, in denen meine Freundin und ich mit einem befreundeten Pärchen (auch Larper) für ein paar Tage nach Irland fliegen wollten, mit Cons belege – und wir den Termin dringenst festlegen sollten, bevor das passiert. ;-)

 

Written by Rabe

14. Januar 2010 at 10:16

Askir im Winter:

with one comment

Fotos von meinem Liverollenspiel-Charakter Askir,
Herumtreiber, Vagabund, Glücksritter, Lebenskünstler,
Wirt, Händler, Heiler, Brigant, Streuner und Phexgläubiger,
ursprünglich aus der Stadt Havena in Aventurien,
aktuell primär in seinen Tavernen in Dargaras anzutreffen.

Askir: Schritt für Schritt …

with 6 comments

Zugegeben: Der Typ auf der Skizze hätte auch etwas netter schauen können und es sieht fast so aus, als wäre er mit der Kleidung nicht sonderlich zufrieden. Aber auf Statisten, welche die Klamotten für Präsentationszwecke mal anziehen müssen, kann keine Rücksicht genommen werden …

Ich bin aber auf jeden Fall schon mal ein paar Schritte weiter: Ich habe mir die Knöpfe für die Mantelärmel bestellt [hier] und nach gut zwei Jahren, in denen ich schon darüber nachdenke, auch den Piratengurt [hier]. Heute Abend wird dann noch die Entscheidung für einen Futterstoff für den neuen Mantel fallen müssen, damit ich eine Chance habe diesen schon auf der Amonlonder Akademie Ende des Monats zu tragen.

Hinsichtlich der Weste habe ich auch begonnen mir Gedanken zu machen und es kristallisieren sich zwei Optionen heraus. Zum Einen die Stofflösung zum Selbernähen, vielleicht mit schwerem Leinen, zum Anderen eine Lederweste, wie sie der rechts stehende Herr hier auf dem Foto trägt. Ich habe nur keine Ahnung, wo es dieses Lederwams gibt – vielleicht kann mir ja Jemand einen Tip geben.

Da wir das Thema gestern im FantasticCulture-Forum hatten: Auf dem besagten Foto kann man auch gut sehen, wie unterschiedlich es wirkt, ob man die Hose über die Schuhe (wahrscheinlich Springerstiefel) trägt oder in Stiefeln. Es verändert einfach das gesamte Erscheinungsbild und die Silhoutte, wenn man die Hose nicht über den Schuhen trägt. Outtime (OT), also im realen Leben, trägt man die Hose normalerweise über den Schuhen – daher auch die „moderne“ Wirkung dieser Trageweise. Dabei muss man ja nicht zwingend auf seine festen (und für die Knöchel sicher gesündere) Schuhe verzichten, denn es gibt mit (Leder-)Stulpen auch schöne und günstige Alternativen zu Intime-Schuhen. Oder !?

Written by Rabe

7. Januar 2010 at 10:04