RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

Nächtlicher Schneespaziergang.

leave a comment »

Im Laufe des Abends hat es zu meiner Überraschung in Sinzig wieder angefangen zu schneien. Es war sogar genug, dass es selbst auf den Straßen liegen geblieben ist. Wieder hat sich ein weißer Schleier über die Stadt gelegt. Einem Vorschlag meiner Freundin folgend haben wir uns noch auf einen nächtlichen Schneespaziergang gemacht.

Es war prachtvoll. Der Schneefall hat mit dicken Flocken noch mal zugelegt, als wir los gingen. Der Wind wehte in feinen Schleiern Schnee von den Dächern. Unter unseren Füßen knirschte der frisch gefallene Schnee. Die Lichter zauberten eine besondere Atmosphäre.

Im Park unterhalb der Kirche, in der auch die Barbarossa-Statue steht, sind wir einer Gruppe begegnet, die ebenfalls die Freuden des nochmaligen Schneetreibens genoss: Sie hatten Schlitten dabei. Meine Freundin nutzte dann direkt die Gunst der Stunde und errichtete, nach einigen erfolglosen Versuchen mit Schneebällen auf Ziele zu werfen, auf dem Platz unterhalb des Kriegerdenkmals und der Treppenanlage zum Kirchplatz eine Schneefrau.

Der Spaziergang durch das verschneite Sinzig hat sich auf jeden Fall gelohnt …

Advertisements

Written by Rabe

17. Januar 2010 um 00:59

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: