RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

Unsinns-Erziehung mit dem Baumkänguruh.

with 3 comments

Gestern war ich mit meinem Schatz und meinen beiden Söhnen im Kölner Zoo. Im Tropenhaus standen wir auch bald vor den etlichen Erklärungen zu den Zuständen in Papua-Neuguinea und natürlich den Informationen über die von der fortschreitenden Industrialisierung des Landes zusehends bedrohten Fauna des Landes. Hier fanden wir auch die Tiere, die von den Naturvölkern des Landes als „Mutter aller Tiere“ bezeichnet wird: Das Matschie-Baumkänguruh.

Hier, im Angesicht der Matschie-Baumkänguruhs, tauchte neben uns eine Mutter mit ihrem etwa sechs Jahre alten Kind auf. Sofort begann sie ihrem aufmerksam die Tiere anschauendem Kind Erklärungen zu geben: „Schau mal – die sehen aus wie eine Mischung aus Bären und Affen. Sind wohl Bärenaffen.“ Mit diesen Worten nahm sie ihr Kind, dass jetzt außer Unsinn nix gelernt hat, und ging fort. Vier verblüfft offene Münder ließ sie zurück.

Wenn Eltern mit ihren Kindern in den Zoo gehen, so war ich bisher davon ausgegangen, dass die Kleinen etwas lernen sollen über Tiere und Artenschutz und so – aber warum bezahlt man das nicht gerade billige Eintrittsgeld, wenn die Kinder nur noch dümmer, weil mit Unsinn gefüttert, wieder nach Hause gehen? Und es ist ja nicht so, als ob ein kurzes Blick auf das Schild am Gehege den wahren Tiernamen offenbart hätte … ganz zynisch könnte ich jetzt nur noch vermuten, dass die Mutter bemüht ist ihren Sohn dumm zu halten, damit  das Kind nicht irgendwann klüger ist als sie.

Hat Jemand weitere Erklärungsversuche?

Advertisements

Written by Rabe

30. Dezember 2009 um 18:15

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ach… mit dem Thema schlechte Kindererziehung im Zoo kann man ganze Bücher füllen.
    Niederländische Eltern erziehen ihre Kinde dabei übrigens deutlich „liberaler“.

    The Bob

    30. Dezember 2009 at 19:10

    • Die Meinung, dass sich Dummheit daran zeigt, dass man Nichtwissen zugibt und etwas nachliest bzw. nachlesen muss hält sich einfach hartnäckig.

      Davon abgesehen denke ich, dass es die Mutter in dem Fall wohl schon gar nicht interessiert, was das wirklich für ein Tier ist, also geht sie davon aus, dass ihr Kind es auch nicht wissen muss.
      Alles Nachlesen und den Kindern erklären ist ja auch in einem gewissen Sinne mit Arbeit verbunden. Und beim Ausflug will Mutti aber vielleicht einfach mal ausspannen und Ruhe vor den Kindern haben, die sich im Zoo „Tiere-gucken“ beschäftigen sollen.

      Sandra

      30. Dezember 2009 at 19:49

    • Was meinst Du mit „liberaler“, Bob !?

      Der Rabe

      30. Dezember 2009 at 21:03


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: