RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

Nicht nachbearbeitete Fotos …

leave a comment »

… von Ihr und den Kindern hatte ich meiner Schwester mit gegeben – auf CD-ROM und halt nicht zurecht geschnitten und nachbearbeitet. Weil es ja so kurz vor Weihnachten war und sie Fotos von ihrer Familie nachmachen wollte, um sie zu verschenken. Was sehe ich heute: Sie hat nicht nur Fotos von sich selber und ihrem Mann und ihrem Sohn entwickeln lassen, sondern auch von meinen Söhnen. Selbst die Fotos, die schon bei der Aufnahme von mir als Schwarz-Weiß-Aufnahmen vorgesehen waren und von ihr jetzt natürlich farbig entwickelt wurden. Im Vergleich zu den Fotos, die von mir nach bearbeitet wurden und via Internet den Weg in einen Fotokalender gefunden haben, kann man den Qualitätsunterschied einfach erkennen. Und ich ärgere mich, wenn ich Fotos von mir sehe, bei denen ich weiß, dass sie durch ein wenig Nachbearbeitung besser hätten sein können – und so nur Mittelmaß sind. Das ist eine Lehre für mich: Nie mehr gebe ich Fotos so unbearbeitet raus, denn man hat ja einen Anspruch an sich und seine Arbeit.

Advertisements

Written by Rabe

26. Dezember 2009 um 22:00

Veröffentlicht in Fotografie, Mein Leben

Tagged with , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: