RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

08. Mai 1945: Tag der Freiheitsrechte !?

with 3 comments

Auch wenn man sich ja nicht sicher sein kann, ob noch einige Nazis von der dunklen Seite des Mondes in der Operation „Iron Sky“ die Eroberung der Erde vorbereiten ;) , wird heute der „V-E-Tag“ begangen: Mit der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht endete am 08. Mai 1945 der Zweite Weltkrieg in Europa. Damit endete auch die Herrschaft des  menschenverachtenden Regimes der Nationalsozialisten in Deutschland.  Auch wenn es für Deutschland eine militärische Niederlage darstellt, so hat es durch die Einführung der Demokratie, die Wahrung der Menschenrechte und die damit einher gehenden Freiheiten im Endeffekt nur gewinnen können.

2009-05-08-Blog-Reichskanzlei

Diese Grundrechte als garantierten Freiheit, unter ihnen das Persönlichkeitsrecht, die Meinungs- und Informationsfreiheit sowie Pressefreiheit, machen einen, wenn nicht den grundlegenden Unterschied zur Diktatur aus. Heute jährt sich wieder einmal der Tag, an dem wir Deutschen diese Freiheiten zurück erhielten. Und genau heute ist zu lesen, dass wir mehrheitlich dem Datenschutz (einem Persönlichkeitsrecht) mißtrauen. [Q] Unter dem Banner der öffentlichen Sicherheit wird seit dem Reichstagsbrand WTC-Attentat ein Abbau unserer Freiheitsrechte vorgenommen, u.a. werden Überwachungsmaßnahmen ausgeweitet und grundlegende Menschenrechte eingeschränkt. [Q]

Da kann ich nur sagen: Wehret den Anfängen !!!

Advertisements

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Tja, schlecht war sie ja nicht, die Idee von der Demokratie, der Herrschaft des Volkes. Und so ein paar wenige demokratische Hebel hat unser Volk ja auch. Ok, wir dürfen unseren Bundeskanzler nicht direkt wählen, das Staatsoberhaupt auch nicht und die Verfassungsrichter sowieso nicht. Apropos Verfassung, die steht sowieso noch aus. Und wie viel Prozent der Bundestagabgeordneten sind eigentlich Direktmandate? Naja, und wer von denen regiert uns eigentlich wirklich, so völlig unabhängig und rein nach Volkes Wille?

    Ich finde hier den von John Perkins geprägten Begriff der Korporatokratie unserer Zeit angemessener als den der Demokratie: Entscheidungen werden längst von einem Geflecht aus Politikern, multinationalen Konzernen und Banken getroffen, die die Geschicke dieser Welt lenken.
    Aber was für diese Konsortien gut ist, ist ja bekanntlich auch fürs Volk gut! So klingen jedenfalls die ständigen mantra-artigen Predigen von Wirtschalftsliberalen und von jenen, die dieses System immer noch nicht durchschaut haben.
    Solche Sprüche beruhigen jedenfalls ungemein. Zumal das Volk ja eh zu nicht-wissend ist, um Entscheidungen zu treffen. So im Gegensatz zu den Regierenden der Korporatokratie (warum muss ich gerade an die von der Leyen denken?).
    Naja, und für tiefere Auseinandersetzungen mit Politik hat man heutzutage ja eh keine Zeit mehr. Ist das Leben zwischen Daily-Soap, Erholungsurlaub und Shoppingtour doch schon ziemlich ausgefüllt. Das alte Rom lässt jedenfalls grüßen.

    Tja, wehret den Anfängen. Die Anfänge liegen leider schon einige Zeit in der Vergangenheit. Was aber nicht weiter auffällt, wenn man lediglich nach Anfangsmustern ala 1933 Ausschau hält. Da wird man erst mal vergeblich warten und vielleicht nicht mitbekommen, dass in unserer Welt etwas ganz anderes abläuft. Aber die Vorgänge von 1933+ haben die Menschen damals auch nicht erkannt, jedenfalls der Großteil nicht. Und die waren sicher nicht dümmer als wir. Warum soll es uns jetzt also nicht ähnlich gehen?
    Da hilft jedenfalls nur eins: die Schranken des eigenen Denkens überwinden, Dinge in Frage stellen, die gemeinhin als selbstverständlich gelten und auch mal Dinge hinterfragen, die zu hinterfragen tabu sind.

    Viele Grüße.

    Seppelsche

    12. Mai 2009 at 08:51

  2. Freiheit und demokratie lesen sich gut, man zeige nur das Land auf, welches das konsequent durchsetzen und einführen konnte.

    Haunebu

    11. Juni 2009 at 12:38


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: