RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

Wir sind die Engel des Herrn.

leave a comment »

2009-01-26-engel-karte

Wir schreiben das Jahr des Herrn 2654. Die Menschheit, die in ihrem Technikwahn nicht mehr auf die Worte des Herrn hören wollte, wurde von Gott durch Krankheiten gestraft, der alle Erwachsenen zum Opfer fielen, und eine Sintflut veränderte das Antlitz der Welt. Während sich das Klima des verbleibenden Europas veränderte und nun Dschungel und Reisanbau die Landschaft beherrscht, wurde die Menschheit zurück geworfen in eine mittelalterliche Gesellschaftsform, in der Technik und Lesen/Schreiben verdammt ist.

Bedroht ist diese Welt in jener Zeit von Feuersäulen, die sich über die Welt bewegen. Hinter ihnen bleibt verbranntes Land zurück, das die Traumsaat hervor bringt. Dämonen, die dem Herrn der Fliegen (einst mag man ihn Teufel genannt haben), zugehörig sind und die Menschheit und den Plan Gottes zu vernichten drohen. Gegen diese Bedrohung richtet sich die angelitische Kirche, die sich in festem Glauben im Wissen an Gott dem Bösen entgegen stellt. Geführt aus Roma Æterna kennt man weder eine Erlöserfigur, noch gibt es für die Menschen die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod.

Gott jedoch lässt die Menschen nicht allein. Er hat seine Heerscharen entsandt: Die Engel. Aufgeteilt in mehrere Orden, die je einem Erzengel unterstehen, erhalten wir eine körperliche, kindliche Form und schützen auf der Erde die Menschen vor der dem Herrn der Fliegen und der Häresie innerhalb der Kinder Gottes. Das ist unsere Aufgabe, der wir uns in festem Glauben an Gott widmen, denn: „Wir sind die Engel des Herrn. Wir hören und gehorchen.“

Ich bin Lariel, als Michaelit der Anführer meiner Schar, zu der die Urielitin Zaphiel, die Gabrielitin Nyahriel, die Raphaelitin Noel und der Ramielit Baharel zählen. Wir, Lariels Schar genannt, sind vom Himmel, der weit hinauf ragenden Ordensburg der Urieliten Mont Salvage, in den Pyrenäen aufgebrochen, um unseren ersten Auftrag zu erfüllen. Wir flogen nach Norden, in Richtung der Nordseeküste, als uns ein heftiger Regen in den mitten im Urwald gelegenen Ruinen von Cluny zum Landen zwang. Erst am nächsten Morgen entdeckten wir die Traumsaat und suchten sie zu zerstören. Ein Vorhaben, das uns mit dem Beistand des Herrn gelang, wenngleich ich fast zu Gott zurück gekehrt wäre …

2009-01-26-engel-bild01

Engel – ein Erzählrollenspiel, das ich gestern zum ersten Mal gespielt habe. Es war eine Umstellung, keine Regeln und Fähigkeiten im Kopf behalten zu müssen und seine Aktionen nicht mit Würfeln zu bestimmen, sondern sich auf das verbalen Darstellen seines Engels zu beschränken. Eigentlich ein falscher Begriff, denn es war keine Beschränkung, sondern eine Bereicherung, wenn nicht eine Befreiung. Sicher hat das Talent unserer Meisterin, die Welt der Engel und die Stimmung durch ihre Worte vor unseren Augen enstehen zu lassen, auch zu einem erlebnisreichen Sonntag wesentlich beigetragen.

Ich kann „Engel“ schon jetzt begeistert empfehlen und in zwei Wochen wird Lariels Schar seine Mission im Namen des Herrn fortführen …

Weiterführende Links: Wikipedia | Feder-Galerie | Engel-Wiki | Brandland | Engel Sanctuary | Feder & Schwert

Advertisements

Written by Rabe

26. Januar 2009 um 20:02

Veröffentlicht in Rollenspiel

Tagged with , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: