RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

Fundstück 009: Burmariders.

leave a comment »

Gestern war das Projekt „Burmariders“ bei Stern-TV und berichtete von ihrer Arbeit. Neben dem Interview gab es auch Filmmaterial, in dem einer der deutschen Initiatoren mit den „Free Burma Rangers“ in von den Militärs abgeriegelten Landesteilen unterwegs war. Die „Free Burma Rangers“ besuchen dort die Orte, reden mit den Menschen und sind die einzige medizinische Versorgung, die die Burmesen dort haben. Diese aus Burmesen bestehende Gruppe ist damit auch eine der wenigen humanitären Organisationen, die direkt aus den „vergessenen“ Gebieten des Landes über die Ausrottungspolitik der Militärjunta berichten.

Die „Burmariders“ ist ein deutsches Projekt, das die Öffentlichkeit seit Jahren über die Situation in Burma, das heute von den Machthabern Myanmar genannt wird, informiert und für die Thematik zu sensibilisieren sucht. Dies unter anderem durch einen wirklich gut gemachten und informativen Internetauftritt. Darüber hinaus unterstützt sie mit Spenden die bedrohten Burmesen im Land als auch die Flüchtlinge in den Lagern in Thailand in Zusammenarbeit mit „Helfen ohne Grenzen„. Die Sammlung von Spenden erfolgt unter anderem durch eine virtuelle Fahrradtour, die auf einer Fahrradtour entlang der burmesisch-thailändischen Grenze stattgefunden hat. Das nur als grober Abriss, denn auf der Seite gibt es noch viel mehr zu entdecken:

http://www.burmariders.com/

Advertisements

Written by Rabe

22. Mai 2008 um 07:50

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: