RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

„Die Englische Sprache Mächtig sein.“

with one comment

Ich bin gerade das erste Mal die Liste der „am schnellsten wachsenden WordPress.com Blogs“ durchgegangen und habe da an fünfter Stelle Akatsuki-Subs entdeckt. Für alle, die mit Fansub nicht viel anfangen können (wozu ich mich auch gezählt habe): eine Erklärung von Wikipedia hier. Um es kurz zu machen, so wie ich es verstanden habe: Hier werden Animefilme mit deutschen Untertiteln versehen. Dafür sucht das Team derzeit Übersetzer mit folgendem Beitrag:

„Hi wir suchen Leute die uns helfen zu übersetzen von Englisch auf Deutsch
Voraussetzungen : Die Englische Sprache Mächtig sein (Schulnote min 3)
Und in Deutsch auch 3
Was auf euch zukommt:
Ihr müsstet in der Woche einmal Übersetzen
Wenn wir mehr Leute haben, die Übersetzen,
des so mehr können wir bearbeiten und subben !“

Ganz ehrlich: Wenn die Übersetzer die englische Sprache so gut beherrschen, wie der obige Verfasser die deutsche Sprache, dürften die Übereinstimmungen zwischen gesprochenem englischen Wort und den deutschen Untertiteln nur sehr rudimentär sein. Bei der nach der Rechtschreibung und Grammatik der „Anzeige“ zu erwartenden Qualität der Untertitel schaue ich mir Animes lieber in Englisch an und verbessere damit meine Fremdsprachenkenntnisse.

Advertisements

Written by Rabe

18. Mai 2008 um 17:19

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hast du lange Weile oder kannst du nicht lesen?
    In der Anzeige wird für Leute geworben die das mit dem Übersetzen erledigen woraus man eigentlich schlussfolgern könnte das eben jene Person die die Anzeige aufgab nicht diejenige ist die das Texten übernimmt. Das wird übrigens durch das „können wir bearbeiten und subben“ bestätigt. Also such dir lieber ne Beschäftigung als über Leute her zu ziehen die sich den Arsch aufreisen damit Leute die mit deinen „sprachlichen Kompetenzen“ nicht mithalten können auch in den Genuss von Animes kommen die nun mal nicht in der jewaigen Muttersprache erhältlich sind.

    Grüße an den selbsternanten Germanistik Professor!

    ich

    2. März 2009 at 22:09


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: