RabenZeit

Auf der Suche nach dem goldenen Zeitalter.

Spruch des Tages 03:

leave a comment »

Es war heute in der katholischen Kirche St.Peter in Sinzig, in der ich mit meinen Söhnen (der Jüngste hat letzten Sonntag seine Kommunion gefeiert) und meiner Freundin an der Messe teilgenommen habe. Während der Osterzeit war für das Projekt der Musikgruppe „Menino„, das sich seit fünfzehn Jahren für Straßenkinder in Brasilien engagiert, gesammelt worden und beim heutigen Dankgottesdienst war auch einer der Mitglieder von „Menino“, Stephan Maria Glöckner, dabei und er erzählte von einem Gespräch zwischen Straßenjungen, das er in Brasilien aufgeschnappt hat:

„Warum haben die Weißen kalte Schränke in ihren Häusern?“, fragt der eine Junge. Der andere antwortet: „Weil sie immer mehr kaufen, als sie heute essen können.“

Ein Gespräch, das einen Einblick gestattet in andere Sichtweisen und andere Mentalitäten – und das ich weiter unkommentiert lassen möchte. Vielleicht einfach ein kleiner Gesprächsauszug, der zum nach- und weiterdenken anregt.

Advertisements

Written by Rabe

20. April 2008 um 14:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: